Ayurveda-Glück – Gemüsepaste

Gemüsepaste anstatt gekaufte Instant-Brühe

Super easy und variierter nach eigenem Gusto.

Am schnellsten geht es in der Küchenmaschine oder Thermomix. 

Du kannst es aber auch von Hand zubereiten (Gemüse mit der Reibe raspeln und Kräuter und weitere Zugaben klein schneiden)

Du brauchst:

1 Bund Suppengemüse

10 TL oder weniger Gutes Meer oder Himalaya Salz 

Weitere Zutaten nach Gusto könnten sein:

Chilli, Ingwer, Kurkuma, Kräuter und Gewürze deiner Wahl

Anzuwenden ist diese Paste wie die Instant-Gemüsebrühe. (1 gehäufter TL pro 0,5 Liter Wasser). Sie eignet sich aber auch sehr gut, um Gemüsegerichte zu würzen. 

Viel besser als gekauft!

 

Das Immunsystem mit Yoga und Ayurveda stärken

Kürzlich wurde ich von einer lieben Teilnehmerin meiner Kurse gefragt, ob ich ein Interview geben möchte zum Immunsystem. Und das Ergebnis habt ihr vielleicht im Main Echo am 09. Dezember 20 lesen können. Wenn nicht, gibt es hier unten nochmal die Gelegenheit. 

An dieser Stelle nochmal ein ganz großes Dankeschön für diese Möglichkeit an Sabine! Ich finde Schulmedizin mit Alternativ Medizin ein großes Geschenk. Gesundheit sollte immer ganzheitlich betrachtet werden. Denn nach wie vor sind wir nicht nur Körper sondern auch Seele und Geist. Viel Freude und vielleicht auch neue Erkenntnisse mit dem Artikel!

Main Echo Interview_Immunsystem – hier zum besseren Lesen oder auch Ausdrucken.

Yoga für deine Konstitution

Your space for inner place

Yoga live & online
Online Yoga

VATA - PITTA - KAPHA

Individuell entspannen

Finde deinen passenden Kurs

In jedem von uns herrschen die fünf Elemente in unterschiedlichen Anteilen. Daraus entstehen die drei Bio-Energien oder Doshas:

Vata (Äther/Luft), Pitta (Feuer/Wasser) und Kapha (Wasser/Erde). Alle befinden sich anteilig in deinem System, sprich in Körper und Geist. 

Deine Urnatur ist dir mit der Geburt gegeben. Bist du in dieser, fühlst du dich wohl, bist gesund und im absoluten Gleichgewicht mit deinem individuellen Dosha. Doch im Laufe des Lebens kommen unterschiedliche Stressoren dazu. Je nachdem welchen Lebensstil du jetzt führst, wird dein gesamtes Körper-Geist-System entsprechend beeinflusst. 

Yoga gibt uns die Möglichkeit und den Raum für ein genaueres hinhören und -spüren, bringt uns wieder mehr ins Gleichgewicht und lässt uns bessere Entscheidungen treffen, unsere Qualitäten, Talente und Gaben, wieder zu unterstützen und optimal zu nähren. 

 

Der richtige Kurs für dich

Auch wenn du deine Konstitution im Moment nicht kennst, kannst du nach folgenden Faktoren intuitiv entscheiden, was dir besonders gut tun könnte:

VATA

Geistig: lässt du dich gern ablenken, bist ungeduldig, fahrig und hast tausend Ideen aber bringst sie selten zum Abschluss?

Körperlich: bist du immer schon schlank, eher klein oder sehr groß, und deine Gelenke fühlen sich oft steif an, baust schwer Muskulatur auf?

Empfehlenswert:

  • Montag live & online: 18:00 After work Yoga // 19:45 Yoga Nidra
  • Dienstag / Zentrum Mensch: 18:00 Yoga I // 19:45 Yoga Yin & Yang
  • Donnerstag live & online: 09:00 Yoga body & soul // 18:00 Yin Yoga

PITTA

Geistig: du bist sehr ehrgeizig und zielorientiert, manches geht es dir zu langsam und du brennst für einige Themen, tust dir schwer mit dem “runter” kommen?
 
Körperlich: du bist sehr sportlich und Wettkampf-orientiert, hast einen mittleren Körperbau und baust schnell Muskulatur auf?
 
Empfehlenswert:
  • Montag live & online: 07:00 Yoga feel good // 19:45 Yoga Nidra
  • Dienstag live & online: 07:30 Yoga early bird 
  • Dienstag  / Zentrum Mensch: 19:45 Yoga Yin & Yang
  • Mittwoch live & online: 09:00 Yoga fresh // 19:45 Yoga II
  • Donnerstag: 09:00 Yoga body & soul // 18:00 Yin Yoga
 

KAPHA

Geistig: dein Stresslevel ist relativ niedrig, Bewegung regt deinen Geist an, du bist sehr strukturiert und hast ein Elefanten-Gedächtnis?
 
Körperlich: du legst schnell an Gewicht zu, bist eher ein Sportmuffel, hast weiche bewegliche Gelenke und einen stabilen Körperbau?
 
  • Montag live & online: 07:00 Yoga feel good // 18:00 After Work Yoga 
  • Dienstag live & online: 07:30 Yoga early bird 
  • Dienstag  / Zentrum Mensch: 18:00 Yoga I // 19:45 Yoga Yin & Yang
  • Mittwoch live & online: 09:00 Yoga fresh // 19:45 Yoga II
  • Donnerstag: 09:00 Yoga body & soul 
 
Eventuell kannst du dich in dem ein oder anderen Typ deutlich erkennen oder aber du bist ein Mischtyp. 
Wie du siehst empfehle ich unterschiedliche Kurse für einen Typ und das macht durchaus Sinn. Denn z.B. ein ehrgeiziger Typ braucht sowohl die herausfordernde als auch die entspannende Komponente.
 
Das optimale an meinem neuen Angebot ist die Online-Flatrate, die ab dem 31. August in Kraft tritt. Hier kannst du für 4, 8, oder 16 Wochen an acht unterschiedlichen Kursen pro Woche teilnehmen. Du hast also die Möglichkeit mit der Flatrate alle digitalen Kurse zu besuchen.
 
Mit deinem Zahlungseingang bekommst du alle 8 Wochen neue Zugangsdaten für alle 8 Kurse, die du innerhalb des Zeitrahmens deiner Flatrate individuell besuchen kannst. Da kommt kein Platzmangel zustande und keine Ansteckungsgefahr ;-). Du musst mich nicht vorher kontaktieren, wenn du mal etwas anderes ausprobieren möchtest. 
 
Warum 8? 
Das es acht unterschiedliche online-Kurse sind, ist Zufall.
Aber was alle bisherigen Teilnehmer an meinen Kursen lieben, sind die Chakren, die ich in jeder Woche, egal in welchem Kurs, individuell mit einbaue. Ein Chakra baut auf das andere auf und das hat einen wunderbaren Effekt auf Körper und Geist. Mit meinem Angebot kannst du also die Chakren (dein Energiesystem) auf verschiedenste Art und Weise nähren.
 
Die 4-Wochen Flatrate ist vor allem für Menschen, die noch nie in den Genuss meines Angebots gekommen sind und den Unterricht mit den Chakren erst mal ausprobieren möchten oder weil eben aus diversen Gründen wie z.B. Urlaub ein kleiner Kurs optimal ist. Ein Upgrade auf 8 oder 16 Wochen ist jederzeit möglich.
 
Das allererste digitale Schnuppern ist kostenlos und unverbindlich, denn ich möchte dir gerne die Möglichkeit geben, die einfache Handhabe der online-Kurse zugänglich zu machen.
 
Meine Absicht?
  • Qualitativ hochwertiges Yoga für die work-live Balance 
  • Beweglichkeit, Ausgleich und Gesundheit sowie Prävention fördern
  • Stressreduktion
  • Selbstwirksamkeit
  • Klarheit und das zur Ruhe bringen des Geistes
  • Bewusstheit und Achtsamkeit 

Unten siehst du nochmal das Gesamtangebot. Mehr über die einzelnen Kurse erfährst du unter folgendem Link: Kursbeschreibungen

Wenn du jemanden kennst, der auch gerne mehr Selbstfürsorge und Prävention in sein Leben einladen möchte, dann teile dieses Angebot gerne.
 
 
Yoga wo und wann du willst

Ayurveda “Health Tipps” für den Winter

Klicke auf das jeweilige Bild und komme so zur Beschreibung des jeweiligen Winter Tipps auf der "Lemonmind" Seite und erfahre, wie Selbstfürsorge individuell aussehen kann.

Ayurveda Tipps für den Geist im Winter
Ayurveda Tipps für den Körper im Winter
Ayurveda Tipps für deine Seele im Winter

Und wenn dich ganz spezielle Beschwerden auf einer der drei Ebenen schon länger beschäftigen, dann lasse dich gerne von mir persönlich 1:1 beraten. 

In diesem Sinne bleib gesund! 

Ayurveda Glück “Herbst”: Feigen / Butternut Kürbis / Fenchel Rezepte

Klicke auf die Bilder und komme so automatisch auf die “Lemonmind”-Seite und zu den entsprechenden Rezepten.

Ayurveda Glück “Herbst”: 

Feigen mit Ziegenfrischkäse und karamellisierten Walnüssen

Ayurveda Glück “Herbst”: 

Gebackener Butternut Kürbis und rote Beete mit Schafskäse auf einem Salatbett.

Ayurveda Glück “Herbst”: 

Fenchel in Orangen-Kokos Sauce

Ayurveda Glück: Kürbis-Curry

Yummi! Ich steh auf Kürbis, zweifellos! Der Herbst ist da und der Kürbis darf in der Küche Einzug halten.

Kürbis enthält extrem viel Beta-Carotin, außerdem B-Vitamine, Magnesium, Calcium, Eisen, Phosphor und Kieselsäure.

Nach dem Ayurveda wirkt Kürbis süß, schwer und manche Sorten auch erwärmend – also Kapha- und eventuell sanft Pitta-erhöhend. Kürbis ist ein hervorragender Blutreiniger; er hilft bei Herz- und Nierenleiden, bei Blähungen und wirkt sowohl stärkend als auch fiebersenkend.

Dieses Gericht ist ideal für gestresste Vata- und Pitta-Typen.

Vata= Pitta = Kapha+

Rezept für zwei-drei Personen:

Einen kleinen Hokkaido > schälen, entkernen und in Würfel schneiden

1 handvoll aromatische Coctail-Tomaten > in Scheiben schneiden

1/2 Zwiebel, 1 kleines Stück Ingwer, 1 Knoblauchzehe > in kleine Würfel schneiden, in 1 EL Ghee oder Kokosöl anschwitzen

Je 1 TL Kreuzkümmel, Kurkuma, Curry, Asafoetida dazu geben und mitrösten.

Kürbis hinzugeben und unter Rühren einige Minuten andünsten. Dann mit 100 ml Wasser ablöschen und bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten köcheln.

Tomatenscheiben hinzufügen und nochmal 5-10 Minuten köcheln lassen. Lasse den Kürbis nicht zerfallen!

Evtl. einen Schuss Kokosmilch dazugeben.

Mit Steinsalz und Pfeffer abschmecken.

Basmati-Reis passt besonders gut dazu.

Wenn Du für Abends noch etwas von dem Curry übrig hast, kannst Du es einfach pürieren, mit ein paar frischen Kräutern garniert und fertig ist die leicht verdauliche Suppe für den Abend! 😉

Guten Appetit!

 

Ayurveda Glück: Hirse-Apfel Porridge

 

Gerade jetzt, mit dem beginnenden Herbst, ist es gut, sich wieder auf ein wärmendes Frühstück einzulassen. Dieser Hirse-Apfel Porridge gehört zu meinen absoluten Favoriten am Morgen.

Hirse hat es in sich und ist zugleich super leicht zu verdauen. Eisen, Phosphor, Kieselsäure und Magnesium, sowie reichlich Lecitihin, den wichtigen Eiweißbaustein Lysin sowie Vitamine der B-Gruppe sind enthalten. Die Fettsäuren sind zu 80% ungesättigt, wobei die “herzfreundliche” Linolsäure überwiegt.

Nach Ayurveda wirkt Hirse erwärmend, leicht und trocken und vermehrt somit Vata und Pitta. Das heißt, hier darf der Kapha Typ, oder alle die mehr Wärme und auch ein leichtes Frühstück am Morgen bevorzugen, beherzt ja sagen. Hirse hilft bei chronischer Müdigkeit, Asthma, und Konzentrationsschwäche. Also können hiervon auch alle Schüler und Studenten profitieren.

Äpfel senken Blutdruck, Cholesterin und Blutfettwerte. Sie kräftigen das Immunsystem, Herz und Kreislauf, stabilisieren den Blutzuckerspiegel, kräftigen Gefäße (vor allem schwache Venen) und reinigen den Darm.

Kurkuma reinigt das Blut, unterstützt die Verdauung, beseitigt Hautunreinheiten und ist wirksam bei Asthma, Heuschnupfen und Allergien.

Dieses “Beauty”-Frühstück schmeckt und ist auch noch mega gesund, wärmt und bereitet dich optimal auf den Tag vor.

Vata + Pitta + Kapha –

Rezept:

1 TL Ghee oder Kokosfett erhitzen.

Etwas Ingwer raspeln oder in kleine Würfel schneiden, Zimt, Kurkuma und eine Prise Pfeffer darin anbraten.

1 Gewürfelter Apfel hinzugeben und mit etwas Wasser andünsten. Wer es gerne süßer hätte, kann noch zwei bis drei getrocknete Aprikosen oder Datteln kleinschneiden und unterrühren.

Wenn du möchtest, kannst du hier noch 1 TL Leinsamen oder Chiasamen dazu geben. Vatas können zusätzlich noch einen kleinen Löffel Mandel– oder anderes Nußmus hinzufügen.

Dann schütte eine halbe Tasse Milch/Pflanzenmilch dazu und rühre 3 – 5 EL (je nach Hunger) Hirseflocken unter. Wenn du noch körnige, bereits gekochte Hirse vom Vortag über hast, kannst du diese auch unterrühren.

Je nach Konsistenz-Vorlieben evtl. noch etwas Milch hinzu geben. Drei Minuten ziehen lassen.

1 paar Spritzer Zitronensaft und 1 Prise Salz untergerührt und fertig ist die Beauty Bowl.

Wichtig ist es, in jeder Mahlzeit alle fünf Geschmacksrichtungen zu integrieren. Warum, schreibe ich euch in einer der nächsten Blog-Beiträge.

Dauer: 15 Minuten!

Guten Appetit!

 

 

Navigation